Mart Kangro, Juhan Ulfsak, Eero Epner (Tallinn)

Workshop

  • Ein Mann mit geschlossenen Augen liegt auf den Tisch und er wird mit einem weissen Tuch gedeckt. Neben ihn stehen zwei Männer und betrachten den liegenden Mann.
  • Drei Männer stehen am Tisch und ein Mann in der Mitte redet.

Sprache Englisch
Dauer 1h 50min

Wie man Nägel einschlägt. Wie man sprechen lernt. Wie man eine Türe öffnet. Wie man Mitgefühl zeigt. Wie man Socken richtig anzieht. Und wie man aufhört wegen Schuldgefühlen zu leiden. Wir beginnen schon als Embryos zu lernen und tun es jahrzehntelang weiter, bis wir aufhören zu existieren. Wir werden nicht als Person geboren, sondern wir lernen eine zu werden. Wir lernen die Zähne zu putzen und richtig zu lieben. Während der Geburt richtig zu atmen und auf dem Sterbebett die Würde zu behalten. In Workshop erklären Ihnen Kangro, Ulfsak und Epner genau das und noch vieles mehr. Was sie dazu qualifiziert, ist eine andere Frage.

Mart Kangro ist Tänzer, Choreograf und Regisseur. Mit seinen Stücken, die sich oft um die Bühnensituation als existenzielle Analogie drehen, tourt er in ganz Europa. Juhan Ulfsak ist Schauspieler und Regisseur, dessen energiegeladener Stil und künstlerische Prinzipien für das zeitgenössische estnische Theater seit 1990 sehr prägend sind. Eero Epner war Dramaturg am berühmten Tallinner Stadttheater NO99 seit der Gründung bis zur Schliessung diesen Januar. Er hat über 60 Stücke dramaturgisch begleitet, als Performer stand er vor Workshop bisher aber nur einmal auf der Bühne.

Einfach gesagt

Drei Männer erklären uns Dinge. Wie sie von einem zum anderen kommen, ist nicht ganz klar. Aber unterhaltsam ist es allemal.

Text, Konzept, Performance Mart Kangro, Juhan Ulfsak, Eero Epner Produktionsleitung, Beratung Maria Arusoo Sounddesign Artjom Astrov Licht Oliver Kulpsoo

Koproduktion Kanuti Gildi SAAL Tallinn

Schlachthaus Theater Bern Dienstag, 14.05. | 20:00Tickets: 18.– / 25.– / 32.–
  • Rollstuhlgängig
  • Audiodeskription
Schlachthaus Theater Bern Mittwoch, 15.05. | 20:00Tickets: 18.– / 25.– / 32.–
  • Rollstuhlgängig